Alpha- u. Omegachakra - Aktivierung


Alpha-Chakra:

Wenn das Alphachakra aktiviert ist, dann verbindet es dich mit deinem 10. Chakra. Durch diese Aktivierung ist es dem Menschen möglich, pure Gottesenergie zu empfangen. Auch die sogenannte Mahatma-Energie kann durch das Alphachakra fließen. Damit ist gewährleistet, dass der Mensch die magnetische Liebesenergie, die sogenannte Neuzeitenergie in sich aufnimmt und ein Transmutationsprozess folgt, der die Zellen neu ausrichtet.

Omega-Chakra:

Das Omegachakra verbindet den Menschen mit dem planetaren Gitternetz und mit allen Knotenpunkten des planetaren Netzes. Dadurch hat der Mensch Zugang zu dem Bewusstsein von Lady Shayenna (ehem. Lady Gaia). Wenn ein Mensch sich als Kanal für SOL'A'VANA (Mutter Erde) zur Verfügung stellt, fließt die Energie stets durch das Alphachakra entlang der Pranaröhre, durch das Omegachakra zu ihr.


Eranus- u. Luinachakra - Aktivierung


Eranus-Chakra:

Das Eranus-Chakra sitzt am Hinterkopf ca. 3 cm unter dem Schädelknochen. Ist dieses Chakra aktiviert, kann es wesentlich dazu beitragen, das Todeshormon zu löschen und die Zellen zu verändern. Außerdem ist es Energieträger des harmonischen Rhythmus des Universums und der Erde (SOL'A'VANA). Menschen, deren Eranus-Chakra aktiviert ist, sind Menschen in völliger Ausgeglichenheit und schwingen im harmonischen Rhythmus des Universums und der Erde (SOL'A'VANA). Sie bringt nichts aus der Ruhe und sie sind voller Selbstvertrauen und Stärke. Menschen, deren Eranus-Chakra nicht aktiviert ist, leiden meist unter Ängsten jeglicher Art. Insbesondere haben diese Menschen Angst vor dem Tod.

Luina-Chakra:

Das Luina-Chakra sitzt in der Mitte des Gehirns, an einem Energieband, das zwischen den Ohren, etwas oberhalb der Hörkanäle verläuft. Ist dieses Chakra aktiviert, führt es zu einer tiefen Spiritualität. Menschen, deren Luina-Chakra aktiviert ist, erkennen im meditativen Zustand die größten Zusammenhänge und es gelingt ihnen sehr leicht, sich zu zentrieren und den Mittelpunkt ihres Selbst zu finden. Menschen, deren Luina-Chakra nicht aktiviert ist, sind meist sehr ruhelos und können sich nur schwer zentrieren. Sie setzen sich selbst Grenzen und können so das große Ganze nicht erkennen.



Sewaja-Chakra:

Das Sewajachakra ist ein einziges Wunderwerk. Erst mit einer großen spirituellen Ausdehnung kann sich dieses Chakra aktivieren. Dieses Chakra macht es erst möglich, dass die Menschen einen Quantensprung vollziehen und alle Grenzen in sich auflösen. Durch dieses Chakra können wir die höchsten universellen Intelligenzen empfangen und darüber wird uns neues Wissen übermittelt. Hier findet der Mensch direkten Zugang zu den göttlichen Energien und dem Christusbewusstsein. Über das Sewajachakra wacht eigens eine Gruppe von Engeln, deren Aufgabe es ist, Botschaften weiterzuleiten, das Bewusstsein des Menschen zu überprüfen und das Chakra auf Anweisung des Christus zu aktivieren. Dazu ist eine Ausdehnung von 90% Energie notwendig.

Eine Aktivierung dieses Chakras ist von unserer Seite her nicht möglich und auch nicht erlaubt!!!